TSV Burgau - Abteilung Tennis
Unser Tennis. Unsere Leidenschaft!

Über uns 

Der TSV Burgau ist mit rund 2.000 Mitgliedern der größte Verein Burgaus. Die Sparte "Tennis" ist eine von 10 Abteilungen. Homepage des Hauptvereins


Unsere Abteilung Tennis

1935   erhielten  etwa  15‐20  tennisbegeisterte  Burgauer  unter  Leitung  des  späteren,  verdienstvollen  TSV Vorsitzenden  Dr.  Josef  Friedl,  vom  damaligen "Turnverein" Burgau, die Erlaubnis zur Erstellung eines Tennis-platzes westlich des Turnplatzes.

1979  wird Hans Kraus Abteilungsleiter. Die Mitgliederzahl steigt auf 220. Der Gedanke an  eine feste Halle mit entsprechenden Außenanlagen nimmt konkrete Formen an. Dabei  beweist Hans Kraus den Mut,das Projekt in Angriff zu nehmen und mit großem  persönlichem Einsatz voranzutreiben.

1980  wird der endgültige Beschluss der "Aussiedlung" gefasst und mit dem Bau von 4  neuen  Tennisplätzen  am  südlichen  Rand  der  Heimstättensiedlung  begonnen.  Der  Grundstein für ein neues, weitläufiges Tennis-zentrum ist gelegt.

1981  folgte der Bau einer Tennishalle  mit  einem Doppelspielfeld. Im Herbst  desselben  Jahres ist die Eröffnungsfeier

1993  sportlicher  Höhepunkt  der  Tennisabteilung,  mit  13  Mannschaften  und  ca.  340  Mitgliedern.

2019   hat der TSV Burgau - Abteilung Tennis mittlerweile 2 wettspieltaugliche Hallen- und 8 Außenplätze. In der Sommerrunde starteten 4 Mannschaften und seid langem wird in der Winterrunde 19/20 wieder eine Mannschaft gemeldet. Ende 2019 steigt die Mitgliederzahl nach einem Tief in den letzten Jahren wieder auf rund 170 an.

2020 die Coronakrise erwischt auch den TSV Burgau - Abteilung Tennis. Die Tennishalle  musst 5 Wochen vor Saisonende Mitte März geschlossen werden. Dadurch verliert der Verein mehrer tausend Euro an Einnahmen. Am 11. Mai dürfen glücklicherweise die Tennisanlagen unter Auflagen wieder öffnen. DIe Verbandsrunde wird nicht wie geplant mit 7, sondern nur mit 3 Mannschaften gespielt. Dafür führt der Verein die "Burgau Open" ein - eine Vereinsmeisterschaft, die den ganzen Sommer über dauert. Dank der Möglichkeit, dass Tennis eine der ersten Sportarten ist die wieder gespielt werden darf, steigt die Mitgliederanzahl Anfang August auf über 220 an.


Was sonst noch alles passiert ist, können Sie in unserer Chronik nachlesen:

Chronik der Burgauer Tennisabteilung (1935 - 2020)
Chronik_2020.pdf (1.51MB)
Chronik der Burgauer Tennisabteilung (1935 - 2020)
Chronik_2020.pdf (1.51MB)

 

Die Abteilungsleitung

Bettina Schulz
Abteilungsleiterin

Christin Schaumann-Bayer
stellv. Abteilungsleiterin

Kristin Ruf
Kassiererin

 Verena Veitenhansl
Schriftführerin

Evi Knauer
Jugendwartin

Negar Gruber
Sportwartin

Kiara Maurer
Presse

unbesetzt
Veranstaltungen

Hallensanierung 2020

 Im Jahr 1993 wurde der bei uns im Verein bekannte grüne Teppichboden mit Granulat verlegt. Seitdem hat er vielen Matches Stand gehalten und viele Tränen der Freude und der Niederlage aufgesogen.

Nach 27 Jahren ist aber Schluß. Nachdem der Belag, vor allem im Grundlinienbereich, immer weiter abgeschabt wurde und besonders in diesem Bereich das Granulat frei oben drauf lag, war an ein unfallfreies Spielen nicht mehr zu denken. Die Gefahr, dass sich jemand verletzen könnte wurde zu hoch und somit wurde im Frühjahr 2020 entschieden: wir benötigen einen neuen Hallenboden.

Mitte August war es nun soweit:

Schritt 1: Dank einiger Mitglieder wurde das gesamte staubige EPDM Granulat abesaugt.


Schritt 2: Da der Staub und die Spinnweben sich seit Jahren überall in der Halle abgelagert haben, musste ein professionelle Reinigung (samt 10 Meter-Hubwagen) ran.


Schritt 3: Der alte Belag wird entfernt und der Kleber musste mit Fräsen und Schleifern abgetragen werden.


Schritt 4: Zuerst wurden die Linien der Felder verklebt, dann das Spielfeld und dann der Außenbereich.


Die Halle ist wieder spielbereit! Viel Spaß beim Testen!!!


Neben dem neuen Teppich wurde auch die Beleuchtung saniert. Mit neuen, energiesparenden LEDs ist das Spielvergnügen noch besser.

Gefördert wurde der Umbau vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

"KSI: Sanierung der Tennisbeleuchtung des Turn- und Sportverein 1882 Burgau e.V."
Förderkennzeichen: 03K14279

Link zum Projektträger Jülich

Nationale Klimaschutziniative
Mit der Nationalen Klimaschutziniative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen une investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.